Megapress G

Macht der Schweissarbeit auch in der Gas-Installation ein Ende. Beim Thema Gas steht die Sicherheit an erster Stelle. Dickwandige Stahlrohre sind daher vor allem für die industrielle Gas-Installation prädestiniert – und können ab sofort mit Viega Megapress G auch kalt verpresst werden. Damit sind sie nicht nur eine zuverlässige, sondern dank Viega Megapress G auch eine besonders wirtschaftliche Wahl.

Viega Megapress G deckt mit zahlreichen neuen Bauteilen, wie Bögen, Muffen, T-Stücken, Flanschen, Gewindeübergängen und Verschraubungen, in den Dimensionen von ½ bis 2 Zoll ein breites Installations-Spektrum ab. Dabei ist das System sowohl für Erd- und Flüssiggase nach DVGW-Arbeitsblatt G 260 als auch für Installationen nach DVGW-TRGI 2018 sowie TRF 2012 zugelassen. Das System eignet sich auch für Medien wie Heizöl, Diesel, Druckluft und den Einsatz in Industrieanlagen. Zudem ist Viega Megapress G höher thermisch belastbar und bis zu einem maximalen Betriebsdruck von 5 bar (MOP 5) zugelassen. Ideale Voraussetzungen für zuverlässige Gas-Installationen.


Bildergalerie

Bildergalerie


Bis zu 60 % schneller

Der große Vorteil von Megapress G: Dickwandige Stahlrohre von ½ bis 2 Zoll müssen künftig nicht mehr geschweißt werden und sämtliche negative Nebeneffekte des Schweißens entfallen. Das beginnt schon bei der Planung. Sicherheitsvorkehrungen wie Brandschutzmaßnahmen oder eine Brandwache müssen erst gar nicht getroffen werden. Das macht Megapress G vor allem interessant für Gebäude mit hohen Brandlasten und  Brandschutzanforderungen. Und auch während der Installation ist das Arbeiten mit der kalten Presstechnik von Vorteil. Keine schweren Gasflaschen und keine offene Flamme. Lediglich bereits vorhandenes Presswerkzeug wird benötigt, um in Sekunden eine unlösbar zugfeste Rohrverbindung zu schaffen. Unterm Strich ist so auch Megapress G bezogen auf die Verbindungstechnik bis zu 60 % schneller als Schweißen – und zudem brandschutztechnisch zu 100 % sicher.

Mehr als nur Gas

Industrielle Gas-Installationen sind einer der zentralen Anwendungsbereiche für Megapress G. Darüber hinaus kann das System aber noch mehr. Auch Heizöl- und Dieselkraftstoffanlagen sowie Druckluftanlagen mit ölhaltigem Medium über 25 mg/m3 können mit Megapress G installiert  werden. Ganz gleich, ob die Installation mit Rohren in Gewinde- oder Siederohrqualität erfolgt – oder ob das Rohr nahtlos, geschweißt, verzinkt oder schwarz ist. Sämtliche Rohre nach DIN EN 10255, DIN EN 10220/10216-1 oder DIN EN 10220/10217-1 können mit Megapress G verpresst werden.

GRÜNDE FÜR VIEGA MEGAPRESS G

  • Geeignet für Erd- und Flüssiggase nach DVGW-Arbeitsblatt G 260 sowie für Heizöl- und Dieselkraftstoffanlagen
  • Bis zu 60% weniger Montagezeit bezogen auf die Verbindungstechnik gegenüber Schweißen
  • Besonders wirtschaftlich durch hohe Zeitersparnis bei der Installation
  • Absolut brandsicher, da bei der kalten Presstechnik weder Flammen noch Rauchgase entstehen
  • Kein zusätzlicher Zeit- und Kostenaufwand für Brandschutzvorkehrungen
  • Sicherheit durch Viega SC-Contur
  • Verpresst dickwandige Stahlrohre in den Anschlussnennweiten von ½ bis 2 Zoll, egal ob das Rohr nahtlos, geschweißt, schwarz oder verzinkt ist

Megapress G eignet sich nicht nur für Erd- und Flüssiggase, sondern auch für Heizöl- und Dieselkraftstoffanlagen.

Produktpalette Megapress G

Weitere Infos zum Nachlesen

Hilfreiche Links und Downloads

Megapress-Filme

In diesem Film stellen wir das Megapress-Sortiment bis 2 Zoll vor (inklusive Megapress für Gas-Installationen).

Der Film zeigt das umfangreiche Megapress-Sortiment von Viega (inklusive Megapress für Gas-Installationen).