Viega Megapress S in 3/8 bis 2 Zoll

Ab sofort stehen die Verarbeitungsvorteile von Megapress S auch in den kleinen Rohrdimensionen von 3/8 bis 2 Zoll zur Verfügung - ideal beispielsweise für Fernwärmeanlagen nach dem Gebäudeeintritt.

Viega hat das Rohrleitungssystem Megapress S um die Dimensionen 3/8 bis 2 Zoll erweitert. Damit können ab sofort auch dickwandige Stahlrohre in Nah- und Fernwärmeanlagen nach Gebäudeeintritt verpresst werden. Die Pressverbinder können ab Gebäudeeintritt für Primär- und Sekundärkreise bei indirektem Anschluss sowie für Systeme mit direktem Anschluss eingesetzt werden. Das eingesetzte FKM-Runddichtelement ist geeignet für Betriebstemperaturen bis zu +140 °C und Drücke bis zu 16 bar.

Zur einfachen Erkennung von Megapress S-Pressverbindern mit FKM-Dichtelement für höhere thermische Belastungen bis zu 140 °C sind diese Verbinder mit einem weißen Punkt gekennzeichnet. Außerdem findet sich auf jedem Verbinder die Markierung "FKM" als weiterer Hinweis auf das entsprechende Dichtelement. Sonderbauteile wie das flachdichtende Einsteckstück und die Flansche PN 25/40 runden das praxisgerechte Megapress S-Artikelspektrum ab.

Bildergalerie

Materialprüfungsamt (MPA) NRW bestätigt die Eignung

Den Eignungsnachweis von Megapress S-Verbindern mit FKM-Dichtelementen in den Dimensionen 3/8 Zoll bis 2 Zoll für den Einsatz in Fernwärmeanlagen nach dem Gebäudeeintritt hat Viega gemäß Arbeitsblatt AGFW FW 524 über das MPA NRW in Dortmund geführt. Zusätzlich ließ Viega das Alterungsverhalten der Werkstoffe unter anderem beim Fernwärme-Forschungsinstitut (FFI) in Hannover sowie beim O-Ring Prüflabor Richter prüfen. Darüber hinaus haben TÜV und VdS das System geprüft und zertifiziert.

Das Megapress Sortiment und seine Vorteile

Die "kalte" Pressverbindungstechnik der Viega Rohrleitungssysteme Megapress, Megapress S und Megapress S XL hat die Installation von dickwandigen Stahlrohren mit einem Schlag wirtschaftlicher und sicherer gemacht. So ist je nach Rohrdimension eine Verbindung um bis zu 80 Prozent schneller fertiggestellt als beim herkömmlichen Schweißen - ganz ohne Brandrisiko und selbst dann, wenn noch Restwasser im Rohrnetz steht. Das kommt speziell im industriellen Umfeld hervorragend an. In Anbetracht der guten Auftragslage und des spürbaren Fachkräftemangels ist die "kalte" Pressverbindungstechnik für das Fachhandwerk eine besonders große Arbeitserleichterung. Einen Überblick über die Vorteile von Megapress bekommen Sie in der folgenden Tabelle. Weitere hilfreiche Links und Informationen zu den Megapress Produkten finden Sie auf der rechten Seite.

GRÜNDE FÜR VIEGA MEGAPRESS S

  • Wirtschaftlich: bis zu 60% weniger Montagezeit bei der Verbindung gegenüber Schweißen bei Dimensionen von 3/8 bis 2 Zoll.
  • Absolut brandsicher, da bei der kalten Presstechnik weder Flammen noch Rauchgase entstehen.
  • Kein zusätzlicher Zeit- und Kostenaufwand für Brandschutzvorkehrungen.
  • FKM-Dichtelement für Betriebstemperatur bis zu 140°C.
  • Viega SC-Contur in allen Megapress-Verbindern. Versehentlich unverpresste Verbindungen fallen bei einer Druckprüfung sofort auf.
  • Universell einsetzbar: Verpresst dickwandige Stahlrohre in den Anschlussnennweiten von 3/8 bis 2 Zoll und unabhängig davon, ob das Rohr nahtlos, geschweißt, schwarz, verzinkt oder epoxidharzbeschichtet ist.