Rückgängig Rückgängig

Vivantes-Klinikum

Der Neubau auf dem Areal der „Vivantes-Kliniken“ in Berlin bietet Platz für 164 Betten der Psychiatrie und Geriatrie. (Fotos: Viega)

Fonterra Top 12-Kühldecke als ideale Lösung

Baumaßnahmen in Kliniken stehen immer unter hohem Kostendruck. Zugleich stellt das Patientenwohl aber besondere Anforderungen an die Ausführung. Im Berliner Vivantes-Klinikum bestand die Herausforderung darin, in der Psychiatrie und der Geriatrie konstante Raumtemperaturen bei gleichzeitig hohem Tageslichtanteil in den Patientenzimmern sicherzustellen: Beides sind entscheidende Gesundheitsfaktoren. Die technisch und wirtschaftlich günstigste Lösung dafür war neben der konventionellen Beheizung die zusätzliche Installation einer Fonterra-Kühldecke.

SHK und Trockenbau arbeiten Hand in Hand

Zur Deckenkühlung wurden die Systemplatten Fonterra Top 12 von Viega eingesetzt. Das sind Gipsfaserplatten, in die Polybuten-Rohre mit 12 mm Durchmesser eingearbeitet sind. Bei der Montage arbeiteten die Gewerke Trockenbau und SHK sehr eng zusammen – und absolut problemlos, wie die Praxis zeigt: Nachdem die Trockenbauer eine konventionelle Unterkonstruktion für die Deckenplatten fertiggestellt hatten, montierten SHK-Fachhandwerker den Heizkreisverteiler und verlegten die Leitungen zu den Anschlusspunkten der einzelnen Heizkreise.

Anschließend montierte der Trockenbauer die Systemplatten und ließ die Randzonen gemäß Montageplan offen. Im nächsten Schritt schloss der SHK-Handwerker die Kühlkreise an und stellte die Verbindungen zwischen den Systemplatten her. Zum Schluss wurde die Druckprüfung vorgenommen. Erst dann ging das „Okay“ an den Trockenbauer, der letztlich noch die offenen Restflächen mit rohrlosen Platten verschloss und die Fugen spachtelte. Fertig.

Kühlung ohne Zugluft

Dipl.-Ing. Thomas Handke, Bauleiter vom Ingenieurbüro Genius, sieht in dem Konzept einen optimalen Kompromiss zwischen Baukosten, Energiekosten und gewünschtem Effekt: „Mit den Fonterra-Systemplatten können wir die gesamte Deckenfläche optimal zur Kühlung ausnutzen und beherrschen durch die Vorlauftemperatur von 16 °C sicher die Spitzenlasten. Die Patienten werden also selbst im Hochsommer ihr Zimmer als angenehmen Rückzugsort empfinden."

Objekt Vivantes-Klinikum
Ort Berlin, Deutschland
Jahr 2015
Objektart Neubau
Einsatzbereich Gesundheitswesen
Planung Genius Ingenieurbüro GmbH
Installation En.plus GmbH, Magdeburg
Zurück
Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die Benutzung dieser Website so angenehm wie möglich zu machen, diese verbessern zu können und statistische Daten zu erhalten. Wir verwenden die Cookies nicht, um Nutzerprofile zu erstellen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung