Normen & Regelwerke

Die neue DIN 4109:2016

Nach inzwischen 27 Jahren ist die DIN 4109:1989-11 abgelöst worden und endlich durch die neue Ausgabe, die DIN 4109:2016-07, ersetzt worden.

Die DIN 4109:1989-11 kann nun nicht mehr angewendet werden, Ausnahme MVV TB Anlage A5.2/2 Massivbau.

Neuer Weg zur neuen Norm

An die Stelle der Bauregellisten und der Liste der Technischen Baubestimmungen ist die normkonkretisierende Verwaltungsvorschrift „Muster Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB)“ gemäß § 85a MBO getreten.

Die Landesbauordnungen der 16 Bundesländer werden nun konkret in den notwendigen Bereichen der MBO 2016 angepasst. Eine Umsetzung erfolgte bereits in Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Sachsen. Alle Bundesländer haben inzwischen Vollzugshinweise zur Umsetzung der Landesbauordnungen herausgegeben.

Mit ihrer Bekanntmachung löst die Verwaltungsvorschrift „Muster Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmung (MVV TB)“ in den jeweiligen Bundesländern endgültig das alte System der Bauregellisten ab.

Was ist neu in der DIN 4109:2016-07?

Mit der Überarbeitung der DIN 4109 aus dem Jahr 1989 sind zum Teil erhebliche Veränderungen verbunden. Es werden nun mehr Anforderungen an den Mindestschallschutz festgelegt, der erhöhte Schallschutz wird im Rahmen der DIN 4109-1:2016 nicht mehr definiert.

Das Anforderungsniveau hat sich jedoch nicht grundlegend geändert. Bezüglich der Nachweisverfahren wird im Zuge der Überarbeitung die europäische Norm DIN EN ISO 12354 umgesetzt. Die deutsche Norm verweist hier auf das sogenannte vereinfachte Verfahren auf Basis von Einzahlgaben (DIN 4109-2:2016). Dieser Normenteil wird durch einen Bauteilkatalog (Normteile 4109-31:2016 bis 4109-36:2016) ergänzt, in dem Zahlenwerte, Berechnungsvorschriften für verschiedene Baukonstruktionen enthalten sind. In DIN 4109-4:2016 werden die Eignungsprüfungen am Bau definiert.

Das Anforderungsniveau hat sich jedoch nicht grundlegend geändert. Bezüglich der Nachweisverfahren wird im Zuge der Überarbeitung die europäische Norm DIN EN ISO 12354 umgesetzt. Die deutsche Norm verweist hier auf das sogenannte vereinfachte Verfahren auf Basis von Einzahlgaben (DIN 4109-2:2016). Dieser Normenteil wird durch einen Bauteilkatalog (Normteile 4109-31:2016 bis 4109-36:2016) ergänzt, in dem Zahlenwerte, Berechnungsvorschriften für verschiedene Baukonstruktionen enthalten sind. In DIN 4109-4:2016 werden die Eignungsprüfungen am Bau definiert.

Gebäude müssen einen ihrer Nutzung entsprechenden Schallschutz haben. Geräusche, die von ortsfesten Einrichtungen in baulichen Anlagen oder auf Baugrundstücken ausgehen, sind so zu dämmen, dass Gefahren oder unzumutbare Belästigungen nicht entstehen.

§15 MBO 2016, Wärme-, Schall-, Erschütterungsschutz

Tabelle oben: Auszug aus den Anforderungen an Installationen und Haustechnik. 

Tabelle oben: Auszug aus den Anforderungen raumlufttechnische Anlagen im eigenen Wohnbereich.